Gabriele Wolff

Gabriele Wolff

alias Gabriele Gordon, geb. Wolff

Biographische Daten



29.11.1955
Geburt in Düsseldorf, zweite Tochter von Alois Wolff (Fernmeldeoberinspektor)
und Anneliese Wolff, geb. Pabst (ehemalige Postbeamtin)

April 1974
Abitur am Luisengymnasium, Düsseldorf

Juli 1974
Eintritt in die Karl-May-Gesellschaft

Winter 1974
Beginn des Studiums der Rechtswissenschaft, Universität Köln

1975
Umzug nach Köln

29.11.1979
1. Jur. Staatsexamen

5/80-11/82
Referendarzeit in Aachen, Köln, Chicago

26.11.1982
2. Jur. Staatsexamen

12/82-3/85
Rechtsanwältin in Köln

ab 4/85
Staatsanwältin in Duisburg

13.12.1989
Heirat mit Jeremy Gordon, Köln

7/92-9/92
abgeordnet zur Staatsanwaltschaft Neubrandenburg

1/93-8/93
abgeordnet zur Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf

ab 2/94
abgeordnet zur Staatsanwaltschaft Neuruppin, Brandenburg

01.12.1994
Oberstaatsanwältin in Neuruppin

1.4.1995
Umzug nach Neuruppin

07/99-09/01
abgeordnet zum Justizministerium, Potsdam

seit 10/2001
wieder Oberstaatsanwältin in Neuruppin

1.4.2009
Oberstaatsanwältin a.D.

Seitenanfang

Nominierungen, Auszeichnungen, Preise

2001
nominiert für den FrauenKrimiPreis der Stadt Wiesbaden 2001 für: Der falsche Mann (Kriminalroman)

2002
nominiert für den Friedrich-Glauser-Preis des Syndikats 2002 in der Rubrik: Kurzkrimi für: Unter Palmen so grün (Kriminalgeschichte)

2003
nominiert für den FrauenKrimiPreis der Stadt Wiesbaden 2003 für: Das Dritte Zimmer (Kriminalroman)

2004
Friedrich-Glauser-Preis des Syndikats 2004 für: Das dritte Zimmer (Kriminalroman)

Seitenanfang

Veröffentlichungen Kriminalromane (Originalausgaben)

1990
Kölscher Kaviar, Verlag am Galgenberg, Hamburg,1. und 2. Auflage März 1990

1991
Himmel und Erde, Verlag am Galgenberg, Hamburg, 1. Aufl. August 1991

1993
Armer Ritter, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt a.M.,1. Aufl. November 1993

1994
Rote Grütze, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt a.M.,1. Auflage Oktober 1994, 2. Auflage Juni 1995

1997
Tote Oma, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt a.M. 1.Auflage November 1997 2.Auflage Dezember 1998

1999
Die allerletzte Fahrt des Admirals, Neun Autoren überführen eine Leiche, Jürgen Alberts u.a. (Kettenroman) hierin: 9. Kapitel, Des Rätsels Lösung, Ullstein Taschenbuch, Berlin, 1. Auflage Januar 1999

2000
Der falsche Mann, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt a.M., April 2000

2003
Das dritte Zimmer, Haymon Verlag, Innsbruck, August 2003

2006
Ein dunkles Gefühl, Haymon Verlag, Innsbruck, Februar 2006

Seitenanfang

Kriminalerzählungen (Originalveröffentlichungen)

1992
Alte Schuld, in: Autorinnen und Autoren in Köln: vorgestellt in Text und Bild, Volksblatt Verlag, Köln, Februar 1992 (danach in: Lover)

1992
Kosmalla, in: Teil meiner selbst, Niederrhein-Lesebuch, hrsg. von Jochen Arlt/Irmgard Bernrieder, Rhein-Eifel-Mosel-Verlag, Pulheim (danach in: Lover)

1993
Grüne Sauce, in: Leo P. Ard (Hrsg), Der Mörder ist immer der Gärtner, Grafit Verlag, Dortmund, März 1993

1993
Falscher Fünfziger, in: Leo P.Ard (Hrsg), Der Mörder bläst die Kerzen aus, Grafit Verlag, Dortmund, Mai 1993

1993
Perfektes Anspiel, in: Leo P. Ard (Hrsg), Der Mörder zieht die Turnschuh an, Grafit Verlag, Dortmund, Juli 1993

1993
Aus der Traum, in: Pieke Biermann (Hrsg), Wilde Weiber GmbH, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt a.M., Dezember 1993

1994
Blauer Brief, in: Leo P. Ard (Hrsg), Der Mörder schwänzt den Unterricht, Grafit Verlag, Dortmund, Januar 1994

1994
Mann über Bord, in: Leo P. Ard (Hrsg), Der Mörder bricht den Wanderstab, Grafit Verlag, Dortmund, April 1994

1994
Gelungene Operation, in: Leo P. Ard (Hrsg), Der Mörder kommt auf Krankenschein, Grafit Verlag, Dortmund, September 1994

1994
O Tannenbaum, in: Gabriele Wolff (Hrsg) Still und starr ruht der See, Kleine Frauenkrimis zum Fest, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt a.M., November 1994

1995
King, in: Leo P. Ard (Hrsg), Der Mörder kommt auf sanften Pfoten, Grafit Verlag, Dortmund, April 1995

1995
Mäxchen, in: DAS MAGAZIN, Beilage zum Tages-Anzeiger (Zürich) und Berner Zeitung, Nr. 45/95, November 1995

1996
Verbrannte Hoffnung, in: Annabelle, Zürich, Krimi-Special zu Nr. 13/96

2000
Endstation Neuruppin, in: Andrea C.Busch/Almuth Heuner (Hrsg), Bei Ankunft Mord, Gerstenberg Verlag, Hildesheim, Februar 2000

2000
Tödlicher Stachel, in: Thea Dorn/Uta Glaubitz/Lisa Kuppler (Hrsg), Mysteriöse Skorpione, Eichborn Verlag, Frankfurt a.M., März 2000

2000
Gelöscht, in: Julia Peters ( Hrsg), Killing him softly, Knaur Taschenbuch, München, August 2000

2001
Unter Palmen so grün, in: Andrea C.Busch/Almuth Heuner (Hrsg), Mord im Grünen, Gerstenberg Verlag, Hildesheim, März 2001

2001
Cold Turkey, in: Andrea C. Busch (Hrsg), Mord zwischen Messer und Gabel; Gerstenberg Verlag, Hildesheim (erweiterte Neuausgabe), August 2001

2002
Spuren im Sand, in: Jürgen Ehlers & Jürgen Alberts (Hrsg), Mord und Steinschlag, LEDA-Verlag, Leer, März 2002

2003
Eine Liebe im Voraus, in: Paul Ott (Hrsg), Mords-Lüste, Scherz Verlag Bern-München-Wien, Juli 2003 2. Auflage September 2004

2003
Valentinstag, der letzte, in: Andrea C. Busch/Almuth Heuner, (Hrsg), Mord zum Dessert, Gerstenberg Verlag, Hildesheim, August 2003, erweiterte Neuausgabe unter dem Titel: Mord zwischen Lachs und Lametta, August 2005

2004
Wasserflut
Im Dorfe
, in:Martina Bick (Hrsg), Die Winterreise, Gerstenberg Verlag, Hildesheim,Oktober 2004

2005
Soziale Rendite, in: Ruppiner Anzeiger Neuruppin)vom 8.3.2005,S.9

2005
Katzenhaie, in: Almuth Heuner (Hrsg), Mord in der Kombüse, Gerstenberg Verlag, Hildesheim, März 2005

2005
Damals in Winterberg, in: Fichten, Fälle, Fahnder, Podszun Verlag, Brilon April 2005

2006
Der weiße Schal, in: Norbert Treuheit (Hrsg), Crime Postcard Stories, Ars Vivendi Verlag, Cadolzburg März 2006

2006
Sabine N., 43, Berlin, in: Edith Kneifl (Hrsg.), m÷rderisch unterwegs. von berlin bis mexico city. kriminalgeschichten. Milena Verlag, Reihe Giftmelange Band 21, Wien September 2006

2007
Im Dickicht. Krimi Nautilus Kaliber .64, Verlag Lutz Schulenburg, Hamburg Januar 2007

2007
Rubinrote Robe, in: Busch & Heuner (Hrsg), Mord im Weinkeller, Gerstenberg Verlag, Hildesheim, August 2007

2008
CD mit dem Titel ‹Mord im Weinkeller: Ein außergewöhnlicher Jahrgang›, von GoyaLiT aus dem Hause JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH, Hamburg, gesprochen von Barbara Nüsse.

2008
Unerh÷rte Liebe, Weltbild Verlag

2008
2008 Ein todsicherer Job, in: Norbert Treuheit (Hrsg.) Crime Postcard Stories 2, ars vivendi verlag, Cadolzburg, Oktober 2008

2009
Buttje, Buttje in der See, in: Heike und Peter Gerdes (Hrsg), Friesisches Mordkompott ľ Herber Nachschlag, Leda-Verlag Leer Oktober 2009

Seitenanfang

Originalsammelbände

1992
Lover (Kriminalerzählungen), Verlag am Galgenberg, Hamburg, August 1992

1996
Von toten Ratten & zahmen Tauben, Erzählungsband, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt a.M., November 1996: hierin neben Erstveröffentlichungen erneut: Falscher Fünfziger, Gelungene Operation, King, Grüne Sauce, Mann über Bord, Mäxchen, Blauer Brief ( s.o., Erstabdruck Grafit Verlag/MAGAZIN )

2010
Flashback. T÷dliche Geschichten aus der Wirklichkeit, Erzńhlungsband, Verlag Ruppiner Lesezeichen, Neuruppin Juli 2010 hierin neben Erstver÷ffentlichungen erneut: T÷dlicher Stachel, Unerh÷rte Liebe, Eine Liebe im Voraus, Sabine N., 43, Berlin, Im Dorfe, Buttje, Buttje in der See, Valentinstag, der letzte, Wasserflut, Spuren im Sand, Katzenhaie, Rubinrote Robe, Unter Palmen so grŘn, Damals in Winterberg, Die Begegnung

Seitenanfang

Neuausgaben/Einzelausgaben

1993
Kölscher Kaviar, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt a.M., 1. Aufl. Januar 1993, 2. Aufl. März 1994

1993
Himmel und Erde, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt a.M., 1. Aufl. Mai 1993

1995
Liebhaber und andere Opfer ( früher: Lover ), Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt a.M., Mai 1995

1998
Kindergeburtstag, Kriminalerzählung. in: LeseBuch, Börsenverein desDeutschen Buchhandels ( Hrsg.) Unesco Welttag des Buches, 23.04.98, aus: Lover bzw. Liebhaber und andere Opfer

1998
Die liebe Gertrud, Kriminalerzählung, in: Giftige Genüsse, Aufbau Taschenbuch Verlag, Berlin 1998, 1. Aufl., aus: Lover bzw. Liebhaber und andere Opfer

1998
Aus der Traum, Kriminalerzählung, in: Mords-Ladies extrastark, Hochkarätige Frauenkrimis, Scherz Verlag Bern-München-Wien, 1998 aus: Pieke Biermann (Hrsg), Wilder Weiber GmbH

1999
Ruhestörung, Kriminalerzählung, in: Hochzeiten und andere Todesfälle, Mörderische Geschichten aus dem Eheleben, Elga Abramovitz (Hrsg), Aufbau Taschenbuch Verlag, Berlin 1999, aus: Lover bzw. Liebhaber und andere Opfer

1999
Täubchen, Kriminalerzählung, in: Rabenschwarz, Unheimliche Tiergeschichten, Jutta Freund ( Hrsg.), Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt a.M., Juni 1999, aus: Von toten Ratten und zahmen Tauben

1999
Im Namen des Volkes, Kriminalerzählung. In: Die Anwälte. Große Kriminalfälle vor den Schranken des Gerichts, Scherz Verlag Bern-München-Wien, 1999, aus: Lover bzw. Liebhaber und andere Opfer

1999
Schönes Wochenende, in: Der Wochenend-Krimi. Hochspannung für genußvolle Entspannung, Scherz Verlag Bern-München-Wien, 1999, aus: Lover bzw. Liebhaber und andere Opfer

1999
Kindergeburtstag, in: Alles klappt für Bücherwürmer! C 4, hrsg. von Karen Dollerup und Roy Langer, Gyldendalske Boghandel, Nordisk Forlag, Copenhagen (Dänemark) 1999 - Schulbuch – aus: Lover bzw. Liebhaber und andere Opfer

2000
Kleine Morde in Köln, Drei Romane, Fischer Taschenbuch Verlag (Kölscher Kaviar, Himmel und Erde und Armer Ritter), Frankfurt a.M., August 2000

2001
Mann über Bord, in: Petra Neumann (Hrsg), Ferienlesebuch, Wilhelm Heyne Verlag. München, Mai 2001, aus: Der Mörder bricht den Wanderstab, bzw. Von toten Ratten und zahmen Tauben

2001
T÷dlicher Stachel, in: Thea Dorn/Uta Glaubitz/Lisa Kuppler (Hrsg), Mysteri÷se Skorpione, Ullstein Taschenbuchverlag, MŘnchen 2001

2002
Mann über Bord, in: Gisela Eichhorn (Hrsg), Wenn Frauen zu sehr morden, Scherz Verlag Bern-München-Wien, Februar 2002, aus: Der Mörder brich den Wanderstab, bzw. Von toten Ratten und zahmen Tauben

2002
Perfektes Anspiel, in: Ralf Kramp (Hrsg), Sport ist Mord, Scherz Verlag Bern-München-Wien, August 2002, aus: Der Mörder zieht die Turnschuh an

2004
Unter Palmen so grün, in: Mischa Bach/Ina Coelen (Hrsg.), Brillante Morde. Die besten Krimi-Kurzgeschichten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz; nominiert und ausgezeichnet mit dem Friedrich-Glauser-Preis 2002 2003 und 2004, Leporello Verlag, Krefeld, Oktober 2004, aus: Mord im Grünen

2005
Das dritte Zimmer, Taschenbuchausgabe, Diana Verlag München, Juni 2005

2006
Wasserflut, in: JŘrgen Alberts (Hrsg.), Morden im hohen Norden. Eine Anthologie, Wilhem Heyne Verlag. MŘnchen, September 2006, aus: Die Winterreise

2007
Damals in Winterberg, in: Horst Bosetzky (Hrsg.), Tatort Tegel. 22 Geschichten von Stars der deutschen Krimiszene, Jaron Verlag, Berlin, November 2007, aus: Fichten, Fńlle, Fahnder

2008
Ein dunkles Gefühl, Taschenbuchausgabe, Diana Verlag, München, Februar 2008

2009
Ein todsicherer Job, in: Norbert Treuheit (Hrsg),Literarischer Krimi-Kalender 2010, (10. Woche Mńrz), ars vivendi verlag, Cadolzburg August 2009

Seitenanfang

Herausgebertätigkeit

1994
Still und starr ruht der See. Kleine Frauenkrimis zum Fest, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt a.M.,
1. Auflage (1.–12.Tausend) November 1994
Limitierte Sonderausgabe mit dem fortan verwandten Untertitel: Kleine Krimis zum Fest (13.– 14.Tausend) November 2002
2. Auflage (15.– 22.Tausend) September 2003
3. Auflage (23.– 31.Tausend) November 2003
4. Auflage (32.– 33.500 Tausend) September 2005
5. Auflage (33.500 – 36.500 Tausend) September 2006
6. Auflage (36.500 – 39.500) August 2007
7. Auflage (39.500 – 41.500) August 2009

2010
zusammen mit Monika Wollschlńger
Hans Wollschlńger: Der Andere Stoff. Fragmente zu Gustav Mahler [Schriften in Einzelausgaben], Wallstein Verlag, G÷ttingen Juli 2010
Seitenanfang

Hörspiel

1991
Zugzwang, Kriminalhörspiel, WDR, ca. 25 Min., Erstsendung 17.8.1991

2008
Im Dickicht, Kriminalhörspiel, WDR 5, 54 Minuten. Redaktion: Dr. Götz Schmedes; Regie: Annette Kurth; Sprecherin der Hauptrolle: Nina Petri Erstsendung: 4.1.2008 20.05 Uhr
Wiederholung: 5.1.2008, 10.05 Uhr
Wiederholung: Bayern 2, 19.11.2008 20.30 Uhr
20.11.2008 21.00 Uhr
Wiederholung: NDR Info, 28.2.2009 21.05 Uhr

2009
T÷dlicher Stachel, Kriminalh÷rspiel, WDR 5, 48 Minuten. Redaktion: Dr. G÷tz Schmedes: Regie: Annette Kurth; mit Anna Thalbach, Tobias Oertel, Judith Engel u.a.
Erstsendung: 2.5.2009 10.05 Uhr
Wiederholung 2.5.2009 23.05 Uhr
AuffŘhrung in der 1. Engelshofer Krimi-Nacht, 9.5.2009, K÷ln

2010
Muttertier, Kriminalh÷rspiel, WDR 5, 47 Minuten. Redaktion: Dr. G÷tz Schmedes; Regie: Angeli Backhausen; mit Irm Hermann, Sascha Icks, Johanna Gastdorf, Heinrich Schmieder u.a.
Erstsendung: 30.1.2010, 10.05 Uhr
Wiederholung: 30.1.2010, 23.05 Uhr
Seitenanfang

Hörfunkbearbeitung durch Dritte

1995
Ilse Falk: Hörspieldramatisierung der Kriminalerzählung "Kindergeburtstag" aus "Lover" bzw. "Liebhaber und andere Opfer". ORF, Landesstudio Steiermark, ca. 25 Minuten. Erstausstrahlung: 27.08.1995, 9.05 - 9.30 Uhr, Wiederholung: 25.01.1996

1998
Schönes Wochenende, Funklesung, aus Lover bzw. Liebhaber und andere Opfer. ORF 20.01.1998

2003
ORF, 11.06.2003, österreich 1, 11.40 - 12.00 Uhr: „Radiogeschichten“ Ausstrahlung eines Ausschnittes aus „Die Liebe Gertrud“, aus Lover bzw. Liebhaber und andere Opfer

Seitenanfang

Sonstige Veröffentlichungen

1975
Unter Spiritisten. Eine May-Persiflage, Aufsatz in: Mitteilungen der Karl-May-Gesellschaft, Nr. 24, S.26-28

1975
Leseerlebnis Karl May, Aufsatz in: Mitteilungen der Karl-May-Gesellschaft, Nr.25, S.35-37

1975
Gedanken zum Leseerlebnis Karl May, Aufsatz in: Mitteilungen der Karl-May-Gesellschaft, Nr.26, S.29-33

1980
Annäherung an einen Autor, Aufsatz in: Mitteilungen der Karl-May-Gesellschaft,Nr. 46, .37-38

1983
Versuch über die Persönlichkeit Karl May, Essay,
Sonderheft der Karl-May-Gesellschaft, Nr. 45

1983
Gutachterliche Kompetenz bei der Klärung der Schuldunfähigkeit oder: der Streit zwischen Psychiatrie und Psychologie, Aufsatz in: Neue Zeitschrift für Strafrecht, Nr. 12/83, S.537f.

1985
George Catlin: Die Indianer Nordamerikas. Das Material zum Traum, Aufsatz in: , Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 1985, S.348-363Hansa-Verlag, Husum 1985

1996
"Mord auf Deutsch" und "Mordslust": Antworten auf Fragen der Ariadne-Redaktion zum Thema Krimischreiben und Sprache für Sexualität, in: Ariadne Forum Nr. 4/96, Hamburg 1996, S.7ff, 32ff

1997
Die Begegnung, Erzählung, in: Regula Venske (Hrsg) Warum Heiraten? Ein Lesebuch rund um die Ehe, Ingrid Klein Verlag, Hamburg, März 97

1999
wie vor, Neuausgabe als Piper Taschenbuch, München, Februar 99

1997
Die bessere Hälfte der Staatsanwältin, Essay, in: Nina Schindler (Hrsg), Das Mordsbuch, Alles über Krimis, Claassen Verlag, Hildesheim, September 1997

1999
Das achtundzwanzigste Jahrbuch, Aufsatz zum Vorwort Hans Wollschlägers im Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 1998, in:
Nachrichten der Karl-May-Gesellschaft Nr. 119, März 1999, S.19-20

2001
Ermittlungen in Sachen Frau Pollmer. Monographie über Karl Mays ›Frau Pollmer, eine psychologische Studie‹ (1907), in: Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 2001, S.11-307, Hansa-Verlag, Husum, Dezember 2001

2002
Der kleine Cohn - Variationen zu einem Thema, Aufsatz in:
Mitteilungen der Karl-May-Gesellschaft Nr. 133, September 2002, S.10-17

2004
In den Schründen der Arktik. Wie Otto Emersleben Karl May entdeckte. (Rezension) in:
Mitteilungen der Karl-May-Gesellschaft Nr. 139, März 2004, S.48-51

2004
Arno Schmidt und eine seiner Leserinnen oder: Warum ich keine Bewunderin bin, in: Rudi Schweikert (Hrsg), »Da war ich hin und weg«. Arno Schmidt als prägendes Leseerlebnis. 100 Statements und Geschichten. Bangert und Metzler, Wiesenbach, Juni 2004, S.265-268

2004
»Was bleibt?« Zur Neuausgabe von Hans Wollschlägers: „Karl May. Grundriß eines gebrochenen Lebens“ (Rezension) in: Karl May & Co. Das Karl-May-Magazin, Nr. 97 3/04, August 2004, S. 21-23

2004
„Eine wahre Bereicherung unserer Höchst=Literatur“, Essay, in: Karl May: Von Ehefrauen und Ehrenmännern. Biographische und polemische Schriften 1899-1910, hrsg. von Lothar und Bernhard Schmid. KMV Bd. 85, Karl-May-Verlag, Bamberg Radebeul, September 2004, S. 9-22

2005
Dankesrede zur Glauser-Preisverleihung, in: Sandra Uschtrin/Michael Joe Küspert (Hrsg.): Handbuch für Autorinnen und Autoren. Das Standardwerk. Uschtrin Verlag München, 6. Auflage Januar 2005. S. 68-70

2005
Das häßliche kleine Entlein der Literatur? Warum der Krimi die Idealform des Gesellschaftsromans ist. Essay, in: literaturkritik.de September 2005

2007
Zwei ältere Männer an der Kreissäge. Arno Schmidts doppelbödige Erzählung »Kühe im Halbtrauer«, in Federwelt - Zeitschrift für Autorinnen und Autoren - Nr.62 Februar/März 2007, S.22-25, Uschtrin Verlag, München

2007
„...tiefere Blicke in das Menschen=Herz“. Überlegungen zur Sprache im Kriminalroman, in: Christina Bacher, Ludger Menke, Ulrich Noller und Dieter Paul Rudolph (Hrsg): Krimijahrbuch 2007, NordPark · KrimiKritik 9, Wuppertal, April 2007, S. 263-27

2007
.»Ich blieb ein Kind für alle Zeit«, in: angezettelt. Informationsblatt des Sächsischen Literaturrates e.V. 2/2007, Mai 2007, S.11

2007
Die Reise der Entscheidung, in: Johannes Zeilinger (Hrsg): Karl May in Berlin. Eine Spurensuche. Verlag der Nation Ingwert Paulsen jun., Husum, September 2007, S.130-179 (aktualisierter Auszug aus: Ermittlungen in Sachen Frau Pollmer (2001))

2007
»wie wenn ich einem Magnetberg nahe sei ľ« Arno Schmidts erste Begegnungen mit Karl May, in: Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 2007, Husum, Oktober 2007, S.165-225